Willkommen

Klein Vielen wurde als „Vilim Carstici“ im Jahr 1170 erstmals urkundlich erwähnt. Im 15. Jahrhundert entstand hier ein Herrenhaus; das Gutshaus existiert nicht mehr. Das Gut wechselte nach dem Dreißigjährigen Krieg mehrfach den Besitzer. 1804 erwarb es als erster bürgerlicher Besitzer Gottfried Joachim Fick. Während der französischen Besetzung von 1806 bis etwa 1813 besaß es Graf Heinrich Leopold August von Blumenthal und 1813 ging es an den Prokurator Jahn. Auf dem Gutshof im heutigen Ortsteil Klein Vielen lebten 1910 gezählte 211 Personen.

Kapellen-Ruine der Familie Jahn

Im Rahmen der Bodenreform wurden 1946 einige Neubauernstellen geschaffen. Typische Neubauernhäuser entstanden. 1952 gründeten die Klein Vielener ihre Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG) Karl Marx. Das auch als „Schloss“ bezeichnete Herrenhaus des 1945 entschädigungslos enteigneten Gutes in Klein Vielen brannte nach dem Zweiten Weltkrieg ab. An seiner Stelle steht ein Wohnhaus aus den 1950er Jahren. Es befindet sich in der einzigen 90-Grad-Kurve des Ortes – drumherum sind einige Wirtschaftsgebäude erhalten, die in die Denkmalliste aufgenommen wurden.

Ein Gedanke zu „Willkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.