Fialen an der Jahn-Kapelle in Klein Vielen können saniert werden!

16 Fialen – kleine neogotische Türmchen – schmückten einst die Jahn-Kapelle in Klein Vielen.
Keine ist mehr vorhanden.
Durch Vandalismus und fehlende Pflege gingen diese wundervollen gotischen Schmuckelemente verloren, die einst Friedrich Wilhelm Buttel kunstvoll in das Bauwerk integriert hatte.
Das Foto des Gemäldes von Ludwig Streitenfeld aus dem Jahr 1921 zeigt die ganze Pracht, die die Fialen dem Bauwerk gaben.
Zur Finanzierung dieser Schmuckelemente suchte die Gemeinde inständig Spender oder Spenderinnen.Am 18. Oktober 2018 jedoch erreichte die Gemeinde die frohe Botschaft aus Schwerin, dass ihr Antrag auf Förderung des 3. Bauabschnittes, dessen Teil die Restaurierung der Fialen wie auch der Fenster ist, bewilligt wurde.
Das Ministerium für Inneres und Europa des Landes Mecklenburg-Vorpommern unterstützt den 3. Bauabschnitt über das Programm „identitätsstiftende Projekte“  in Höhe von bis zu 350.600 Euro fördert.

Hier gibt es Informationen zur Geschichte der Jahn-Kapelle und Berichte über den Stand der Restaurierungs-Arbeiten („Baustellenreport„).