Danke für große Einzelspenden!

Einige Spender und Spenderinnen unterstützen die Durchführung bestimmter Maßnahmen für die Sanierung der Jahn-Kapelle.

Erneuerung der Holzfenster in der „Laterne“

Der Berliner Kunsttischler Jürgen Krämer, Mitinhaber der  Werkstatt „Möbelhandwerk Berlin – Krämer & Grimm“, tischlerte zusammen mit dem japanischen Wandergesellen Masa Uneda die acht mit Spitzdach, Kreuzblume und Dreipassbögen verzierten Eichenholzfenster, die den unteren Teil der Laterne schmücken.
Beide leisteten diese etwa 10 Wochen „netto“ erfordernde Arbeit umsonst und spendeten nicht nur ihre Arbeitskraft und Kunstfertigkeit, sondern die Werkstatt spendete auch das Material!!
Nordkurier-Reporterin Heike Sommer würdigte  ihre Arbeit im Nordkurier vom 2. März 2018, den Sie lesen können, wenn Sie auf das Foto klicken.
Herzlicher Dank gilt Jürgen Krämer und Masa Uneda!

Restaurierung der Kreuzblume

Unbekannte Spender finanzierten die aufwändige
Restaurierung der  Kreuzblume, die die Wolfgang Hofmann und Cora Zimmermann aus Peenemünde  von der gleichnamigen Restaurationswerkstatt bewerkstelligten.
Herzlicher Dank gilt dem oder der unbekannten Spender/in und den Restauratoren!
(Foto Kreuzblume alt und neu. Foto neuer Zustand: Cora Zimmermann)

Dachstuhl- und Dacherneuerung

Eine sehr große Einzelspende von 100.000 Euro ging über die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ein für die Förderung der Dacherneuerung.
Sie ermöglichte, dass das Dach heute (8. Mai 2018) fast schon wieder fertig restauriert wurde.
Für diese großzügige Einzelspende danken wir sehr herzlich!!