Jahn-Kapelle gerettet – dank Ihrer Spende!

Ihre Unterstützung ist aber noch sehr willkommen!
laterne_2
Die sanierungsbedürftige Laterne der Kapelle mit Kreuzblume, 2016. Foto: H.B.

Die Gemeinde Klein Vielen konnte ab 2016 mit Hilfe von zwei Förderprojekten aus den EU-Programmen LEADER und ELER, mit Mitteln aus dem M-V-Landesprogramm „identitätsstiftende Projekte“ sowie mit Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und privater Spenden zahlreicher Personen die Sanierung der Jahn-Kapelle in Klein Vielen in Angriff nehmen.
Mit den Mitteln aus dem LEADER-Programm und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz sowie privater Spenden gelang im 1. Bauabschnitt eine statische Grundsicherung nebst Restaurierung des Daches der Laterne, der Fenster in der Laterne und der Kreuzblume mit dem Kreuz.
Mit den ELER-Mitteln, unterstützt wiederum durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und private Spenden, wurde 2018 der 2. Bauabschnitt in Angriff genommen. Das Ergebnis war die Sanierung der Kreuzgewölbe der acht Seitenschiffe des Oktogons, die Sanierung der Fassade im Obergeschoss und der Brüstungen der acht Seitenschiffe sowie die Restaurierung der Dächer auf den acht Seitenschiffen.
Der 3. Bauabschnitt, der vor allem dem Wiederaufbau der insgesamt 16 Fialtürmchen und der Sanierung der Fenster, die zum besonderen Schmuck der Kapelle einst maßgeblich beitrugen, diente, gelang bis Oktober 2021 u.a. mit Mitteln aus dem M-V-Landesprogramm „identitätsstiftende Projekte“.
Für einen weiteren Bauabschnitt, der 2022 zur Sanierung des Portals führte, standen noch Mittel zur Verfügung, die insbesondere von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz, aber auch von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zur Verfügung gestellt wurden. Sie reichten nicht ganz aus, um den Wimperg über der Eingangstür zur Kapelle vollständig wiederherzustellen.
Die Eingangstür selbst wurde von einem hiesigen Kunsttischler angefertigt.
Die Sanierungsziele sind nun erreicht. Sämtliche Arbeiten an der Kubatur des Gebäudes konnten erfolgreich beendet werden. Es fehlt nur noch das „I-Tüpfelchen“ am Portal.

Spenden Sie noch für das „I-Tüpfelchen“ am Portal:

Aktuell (November 2022) fehlt über der Eingangstür am Wimperg noch der einstige Blumenschmuck, den drei „Sechspässe“ bildeten.
Die geschätzten Kosten dafür belaufen sich auf etwa 8.000 Euro allein für die Formsteine.
Die drei Sechpässe füllten die Fläche des Wimpergs, des spitzen Daches über der Tür, aus.

Sie können der Gemeinde helfen,
das Portal wieder zu schmücken!

 Sie können zum Beispiel an den eigens gegründeten Förderverein Jahn-Kapelle Klein Vielen e.V. spenden, der die Gemeinde u. a. mit der Einwerbung von Spenden bei der Sanierung der Kapelle unterstützt!
Sie erhalten umgehend eine Spendenquittung.
Kontoverbindung Förderverein: Sparkasse Mecklenburg-Strelitz, Neustrelitz
IBAN: DE 87 1505 1732 0100 0131 39