Ein Kleinod in der Mecklenburgischen Seenplatte. Die Jahn-Kapelle

Ein Kleinod in der Mecklenburgischen
Seenplatte. Die Jahn-Kapelle in Klein Vielen.

Von Hermann Behrens
Steffen Media Friedland 2022.
228 Seiten, reich bebildert, Hardcover
ISBN: 978-3-948995-13-3. Preis: 24,95 Euro

Im mecklenburgischen Dorf Klein Vielen ließ der Gutsbesitzer Eduard Jahn in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf einem Hügel weit außerhalb des Ortes zu Ehren seiner verstorbenen Frau eine außergewöhnliche Kapelle errichten – höchstwahrscheinlich nach einem Entwurf des großherzoglichen Oberbaurats Friedrich Wilhelm Buttel.
Mehr als ein Jahrhundert lang verfiel das Bauwerk. Glückliche Umstände und viel Engagement führten dazu, dass es in den Jahren 2016 bis 2022 saniert werden konnte.
Warum wurde die Kapelle errichtet? Warum wurde sie nicht geweiht?
War der großherzogliche Oberbaurat Friedrich Wilhelm Buttel der Architekt?
Woher stammte die Klein Vielener Gutsbesitzerfamilie Jahn und warum landete sie in Klein Vielen? Gibt es eine Verwandtschaft zum „Turnvater“ Jahn?
Warum verfiel die Kapelle?
Und wie gelang die Sanierung des bereits ruinösen Bauwerks?
Diese und andere Fragen beantwortet der Autor auf einer langen kultur- und familiengeschichtlichen Reise.
Hier finden Sie Inhaltsverzeichnis und Vorwort des Buches.

Sie können das Buch hier bestellen: Steffen Media