Nachrichten aus unserer Gegend

Freiwillige Pflegeeinsätze im Gutspark Klein Vielen
Stärkung nach getaner Arbeit. Hella Schulz hatte eine leckere Suppe gekocht.

(kvev 1-2018) Zu Pflegeeinsätzen trafen sich Freiwillige aus der Gemeinde im Oktober 2017 und am 20. Januar bzw. am 3. Februar 2018 zu Pflegeeinsätzen im alten Gutspark Klein Vielen.
Die Pflegeeinsätze fanden am Klingenberg und im Oktober an der Allee statt, die zum Klingenberg führt.
Nach den letzten Stürmen waren in beiden Teilen des ehemaligen Gutsparks Äste heruntergeweht worden oder hingen noch brüchig an den Bäumen.
Auch Unterholz wurde entfernt, durch das die Allee  und die Findlingsmauer am Klingenberg einzuwachsen drohten und das darüber hinaus die Ausblicke auf das Dorf und in die Landschaft und die Blicke auf die Kapelle einschränkte, die gerade saniert wird.
Ziel des Einsatzes war schließlich auch zu gewährleisten, dass die Bauarbeiter bis an den Fuß des Klingenbergs fahren können, ohne den schmalen Alleeweg nutzen zu müssen.
Von dem Ergebnis dieses Schweiß treibenden Einsatzes können sich die überzeugen, die zum Klingenberg wandern.

Ein Youtube-Film zeigt die Jahn-Kapelle „aus der Luft“.

(kvev/3-2017) Hier geht es zu einem netten „Drohnen-Film“ über die Jahn-Kapelle. Der Film zeigt die Kapelle „aus der Luft“ vor Beginn der Sanierungsarbeiten. Der Autor des Filmchens geht aus dem Beitrag nicht hervor.

Ein neues Hinweisschild zur Kapellen-Ruine
in Klein Vielenschild-kapellen-ruine

(kvev/11-2016) Unser Vereinsmitglied Jörg Botta ergriff unlängst die Initiative dafür, das bis dahin unscheinbare Hinweisschild auf die Ruine der Jahn-Kapelle in Klein Vielen durch ein auffälligeres zu ersetzen.
Nun wird allen Gästen dadurch, dass – neu – ein Foto von der Kapelle auf dem jetzt auch größeren Schild zu sehen ist, deutlicher angezeigt, welch ein interessantes Gebäude im ehemaligen Gutspark von Klein Vielen zu entdecken ist.
Bleibt zu erwähnen, dass Jörg Botta das Schild auf eigene Kosten anfertigen ließ. – Herzlichen Dank für diese schöne Spende!